00370-38-95 95 65

Die Pflege von Seide

Sie haben Fragen?

Da Seide eine tierische Faser mit ganz speziellen Eigenschaften ist, gelten für die Behandlung von Seidengeweben andere Regeln als für z.B. Wolle, Baumwolle, Leinen oder Kunstfasern.
Wenn Sie diese wenigen Tipps beachten, werden Sie lange Freude mit Ihrem Artikel aus reiner Seide haben.

Hinweis: Alle unten aufgeführten Tipps gelten für bei uns gekaufte und gefärbte Artikel aus Seide. Haben Sie ihren Artikel bei einem anderen Hersteller/Verkäufer erworben, kann die Art der Färbung, bzw. die Qualität der Seide eine andere sein.



Bei wie viel Grad Celsius sollte ich Seide waschen?

Kann ich Seide in der Waschmaschine waschen?

Muss Seide in der Handwäsche gewaschen werden?

Wie wasche ich Seide als Handwäsche?

Kann ich Seide in den Wäschetrockner geben?

Kann ich Seide bügeln?

Bei wie viel Grad Celsius kann ich Seide bügeln?

Kann ich Seide wringen oder mangeln?

Ist die Färbung Ihrer Seidenschals, Seidentücher und Meterwarben farbecht?

Warum glänzt mein Seidenschal/mein Seidentuch nicht mehr?

Wie mache ich meinen Seidenschal/mein Seidentuch wieder glänzend?

Mein Seidenschal/mein Seidentuch ist an der Sonne ausgebleicht

Wie entferne ich Flecken von meinem Seidenschal/meinem Seidentuch?




Bei wie viel Grad Celsius sollte ich Seide waschen?

Bei naturweissen Artikeln: 30-60° C sind normalerweise kein Problem. Lieber 30° C. Seide hat - je nach Webart - einen relativ großen Einsprung von bis zu 10%. Ein Seidentuch im Format von 90 x 90cm kann also nach der ersten Wäsche durchaus auf ein Format von 81x81cm eingehen. Sie können den Einsprung durch vorsichtiges Ziehen und ausbügeln allerdings wieder reduzieren.

Bei gefärbten Seidentüchern, Seidenschals und Meterwaren: Wir empfehlen Kaltwäsche, bzw., 30° C per Handwäsche. Zumindest bei den ersten Waschvorgängen.



Kann ich Seide in der Waschmaschine waschen?

Grundsätzlich schon. Wählen Sie die Einstellung "Wolle" oder "Vorhänge/Gardinen" und achten Sie darauf keinen Schleudervorgang einzustellen. Verwenden Sie ein Seidenwaschmittel. Verwenden Sie auf keinen Fall normales Waschmittel, Feinwaschmittel, Wollwaschmittel, Shampoo oder sonst. Seife. Achten Sie darauf, nur einfarbige Seiden im selben Farbton zusammen zu waschen, falls Sie die Seide nicht schon zuvor per Handwäsche von evtl. überschüssiger Farbe gereinigt haben. Lassen Sie die Seide nach der Wäsche nicht länger als nötig im Wasser oder trocken in der Maschine liegen.



Muss Seide in der Handwäsche gewaschen werden?

Bei den ersten Waschvorgängen empfehlen wir Handwäsche, da durch unser Färbeverfahren das Gewebe mit Farbe gesättigt ist. Wir spülen überschüssige Farbe im Laufe des Färbeprozesses zwar aus, es kann aber durch den mehrere Stunden bis Tage andauernden Fixierungsprozess durchaus sein, dass kleine Mengen Farbe nur auf den Fasern angelagert werden und nicht in der Faser. Diese außen angelagerten Farbpigmente werden durch die ersten Waschvorgänge entfernt, wobei sie das Waschwasser einfärben.

Das ist kein Grund zur Sorge und es sieht schlimmer aus als es ist.



Wie wasche ich Seide als Handwäsche?

Bei mehrfarbig gefärbten Seidentüchern, Seidenschals und Meterwaren: Legen Sie das Gewebe einfach in ein Waschbecken, Badewanne/Dusche und lassen Sie kaltes bis lauwarmes Wasser darüber laufen. Wenn Sie sehen, das sich das Wasser färbt, bewegen Sie das Seidengewebe leicht und sorgen Sie dafür, das das Wasser ablaufen kann. Erst wenn das Wasser klar ist, können Sie mit Seidenwaschmittel hinzugeben und das Seidengewebe durch drücken reinigen. Vermeiden Sie kleinflächiges Reiben oder Rubbeln. Spülen Sie das Waschmittel mehrmals aus und geben Sie einen Schuss Essig in das letzte Waschwasser. (2-3 Teelöffel auf 1 Liter Wasser), damit das Gewebe seinen Glanz zurück erhält und etwaige Waschmittelrückstände neutralisiert werden.

Bei einfarbig gefärbten Seidenschals, Seidentüchern und Meterwaren: Legen Sie das Gewebe einfach in ein Waschbecken, Badewanne/Dusche und lassen Sie kaltes bis lauwarmes Wasser darüber laufen. Sorgen Sie dafür, das das Wasser nicht ablaufen kann! Bewegen Sie das Gewebe ein wenig, bis Sie sehen, das keine Farbe mehr aus dem Gewebe austritt. Kümmern Sie sich jetzt noch nicht darum, ob die Verschmutzung/der Fleck beseitigt ist. Geben Sie Haushaltsessig oder besser noch 70%ige Essigessenz in das Wasser. Gießen Sie so lange Essig nach, bis das Seidengewebe den Großteil der ausgetretenen Farbe wieder aufgenommen hat. Im Idealfall wird das Wasser absolut klar werden. Lassen Sie das Seidengewebe einige Minuten ruhen und wechseln Sie dann das Wasser. Nun können Sie die Verschmutzung mit Seidenwaschmittel beseitigen.
Diese Prozedur müssen Sie nur beim ersten Waschvorgang machen.



Kann ich Seide in den Wäschetrockner geben?

Können Sie - sollten Sie aber tunlichst nicht. Auch, wenn Sie den Wäschetrockner auf niedere Temperatur stellen, bzw. die Heizung ganz ausschalten, werden Sie ihr Seidengewebe nach dem Trockenvorgang nur als zerknitterten Lappen aus dem Trockner holen können. Da Seide zum Bügeln noch eine gewisse Restfeuchtigkeit im Gewebe benötigt, können Sie das Seidengewebe auch einfach locker liegenlassen oder über eine Leine hängen und abtropfen lassen.



Kann ich Seide bügeln?

Ja. Stellen Sie die Temperatur auf geringste Stufe. Sie sollten darauf achten, das die Sohle des Bügeleisens oder des Bügelautomaten sauber ist und Sie sollten Sicherheitshalber ein Tuch dazwischen legen. Dann können Sie die Temperatur auch bis zur höchsten Stufe erhöhen. Bügeln Sie das Seidengewebe von links und in schnellen Bewegungen.



Bei wie viel Grad Celsius kann ich Seide bügeln?

Wenn Sie direkt auf der Seide bügeln mit der kleinsten Einstellung. Wenn Sie ein Tuch dazwischen legen und die Seide noch sehr feucht ist, können Sie auch die Einstellung "Baumwolle" verwenden.



Kann ich Seide wringen oder mangeln?

Nein. Dadurch beschädigen Sie das Gewebe irreparabel. Seide ist in nassem Zustand empfindlich. Besonders bei leicht gewebten Seiden wie Chiffon, Organza oder Taft verschieben sich dadurch die Kett- und Schussfäden, daß Lücken zwischen den Fäden entstehen.



Ist die Färbung Ihrer Seidenschals, Seidentücher und Meterwarben farbecht?

So gut es irgend geht... Solange Sie das nicht machen, sollte Ihr gefärbter Artikel viele Jahre überdauern und immer noch dieselbe strahlende Farbe haben wie beim Kauf.



Warum glänzt mein Seidenschal/mein Seidentuch nicht mehr?

Weil Sie es

  • lange in der Sonne liegen ließen und die UV-Strahlung das Gewebe und/oder die Farbe geschädigt hat
  • zu heiß und/oder mit dem falschen Waschmittel gewaschen haben
  • in der Sauna dabei hatten
  • bei einem Hersteller/Händler gekauft haben, der bügelfixierbare oder minderwertige Farben verwendet hat
  • mit Parfum, Deodorant o. ä. eingesprüht haben



Wie mache ich meinen Seidenschal/mein Seidentuch wieder glänzend?

Bei mehrfarbig gefärbten Seidentüchern, Seidenschals und Meterwaren: Legen Sie das Gewebe einfach in ein Waschbecken, Badewanne/Dusche und lassen Sie kaltes bis lauwarmes Wasser darüber laufen. Wenn Sie sehen, das sich das Wasser färbt, bewegen Sie das Seidengewebe leicht und sorgen Sie dafür, das das Wasser ablaufen kann. Wenn keine Farbe mehr austritt, verschließen Sie den Ablauf und geben Sie 2-3 Teelöffel Essig je Liter in das Wasser. Bewegen Sie das Gewebe leicht und lassen Sie den Essig einige Minuten einwirken. Dann bügeln Sie das Gewebe mit dem Essig trocken. Die Säure im Essig sollte das Gewerbe wenigstens teilweise regenerieren.

Bei einfarbig gefärbten Seidenschals, Seidentüchern und Meterwaren: Legen Sie das Gewebe einfach in ein Waschbecken, Badewanne/Dusche und lassen Sie kaltes bis lauwarmes Wasser darüber laufen. Sorgen Sie dafür, das das Wasser nicht ablaufen kann! Bewegen Sie das Gewebe ein wenig, bis Sie sehen, das keine Farbe mehr aus dem Gewebe austritt. Geben Sie so viel Essig hinzu bis das Gewebe die ausgetretene Farbe wieder aufgenommen hat. Dann bügeln Sie das Gewebe mit dem Essig trocken. Die Säure im Essig sollte das Gewerbe wenigstens teilweise regenerieren.



Mein Seidenschal/mein Seidentuch ist an der Sonne ausgebleicht

Versuchen Sie den passenden Tipp direkt oberhalb. Viel wird sich allerdings nicht ändern, da manche Farbpigmente auf UV-Strahlung mit ausbleichen reagieren. Dieser chemische Prozess ist meist nicht mehr rückgängig zu machen.



Wie entferne ich Flecken von meinem Seidenschal/meinem Seidentuch?

In der kalten oder lauwarmen Handwäsche mit Seidenwaschmittel. Wir empfehlen bei Flecken die chemische Reinigung. Auf Hausmittelchen sollten sie lieber verzichten, da sich die meisten Hausmittel nicht auf Seide beziehen.